Tagesfahrten

Wir bieten Ihnen in der Saison 2018 vom 31.03.2018 bis 31.10.2018 zwei sehr schöne Strecken an. Sie können sich unsere schöne Gegend entweder in Richtung Berlin oder in Richtung Brandenburg bei einem Getränk oder einem kleinen Happen zu essen von der Wasserseite ansehen.


9-Seen-Schiffsfahrt1

Wir fahren auf der Potsdamer Havel vorbei am Wachtelberg von Werder, dem am nördlichsten gelegenen Weinberg Europas. Es ist die sogenannte Bergfahrt (entgegen der Fließrichtung des Flusses) die unser Schiff dann einschlägt. Vorbei an der Ortschaft Geltow geht es dann über den Schwielowsee, durch das Caputher Gemünde nach Caputh. Unser Schiff quert die Fahrt der Caputher Seilfähre und befährt dann den Templiner See. Am Ufer befindet sich das See-und Tagungshotel "Seminaris", das Strandbad Templin sowie im späteren Verlauf, der ehemalige Potsdamer Luftschiffhafen. Weiter geht es vorbei an der größten Insel der Potsdamer Havel der Insel Herrmannswerder, durch das Potsdamer Stadtgebiet auf den Tiefen See. Hier findet man nicht nur den Potsdamer Kulturstandort, sondern auch die sogenannte Berliner Vorstadt und der Schlosspark Babelsberg. Wir durchfahren die Glienicker Lake und gelangen auf den Griebnitz See. Auf der rechten Seite befindet sich Neubabelsberg, ein Villenviertel aus den zwanziger Jahren des letzten Jahrhunderts, links die Ortschaft Klein Glienicke.

Der See war zur Zeit des kalten Krieges Grenzgebiet zwischen Ost und West. Der Verlauf der ehemaligen Staatsgrenze befand sich in der Mitte, längst des Sees. Unsere Fahrt führt uns durch den Griebnitz Kanal über den Stölpchensee in die ehemalige Ortschaft Stolpe, heute Teil des Berliner Stadtgebietes. Von Stolpe aus gelangen wir auf den Pohlesee und im Anschluss auf den kleinen Wannsee. Links und rechts am Ufer befinden sich wunderschöne Villen, unter ihnen die der Familie Siemens, heute ein Klinikum oder die der Schauspielerfamilie George.

Bevor unser Schiff den Großen Wannsee erreicht, geht es vorbei am Grab des Deutschen Dichters und Poeten Heinrich von Kleist, der sich an dieser Stelle gemeinsam mit seiner damaligen Geliebten das Leben nahm. Jetzt erreichen wir den großen Wannsee, mit dem größten Strandbad Europas, dem Strandbad Wannsee, der Villa am Wannsee, dem Konferenzort der Naziführung, auf dem die sogenannte Endlösung der Juden beschlossen wurde sowie der Insel Schwannwerder, ein Domizil der Superreichen.

Das Schiff verlässt den Wannsee und setzt seine Fahrt in Richtung Potsdam fort. Zuvor passieren wir die Ortschaft Kladow, die Pfaueninsel mit Garten und Schloss, Sacrow, die Heilandskirche, den Sacrower Königswald. Jetzt befinden wir uns auf dem letzten der 9 Seen- dem Jungfernsee. An seinen Ufern befindet sich der Schlosspark von Glienicke, der Neue Garten von Potsdam mit dem Schloss Cecilienhof, die kaiserliche Matrosenstation und die Alte Meierei. Wir verlassen den Jungfernsee, unterqueren die berühmt berüchtigte Glienicker Brücke und kehren zurück nach Werder. Fahrtdauer: ca. 6 Stunden

Wochentag Abfahrt Ankunft Zeit Fahrpreis2
Mittwoch 18.07. 10:00 Uhr 16:00 Uhr 6 Std. 28,00 EUR
Mittwoch 15.08. 10:00 Uhr 16:00 Uhr 6 Std. 28,00 EUR

Die große Insel Potsdam1

Potsdam liegt auf einer Insel und das seit der Fertigstellung des Sacrow - Paretzer Kanal. Er ist die kürzeste Verbindung zwischen Berlin und Brandenburg.
Wir fahren ab Werder queren die Havel, um in Wildpark-West weitere Fahrgäste auf nehmen zu können.
Dann geht es die Potsdamer Havel „talwärts“ bis zur Mündung kurz vor Ketzin. Wir fahren in den Sacrow – Paretzer Kanal vorbei an der Ortschaft Uetz, über den Schlänitzsee, passieren Marquardt, queren den Weißen See bei Fahrland und gelangen dann an die ehemalige Grenzkontrollstelle der DDR für Binnenschiffe.

Auf der rechten Seite befindet sich der Plattner Campus, links der Sacrower Königswald. Wir passieren den Neuen Garten mit dem Schloss Cecilienhof überqueren den Jungfernsee und passieren dabei den Schlosspark Glienicke.
Vor uns befindet sich die Glienicker Brücke und die Babelsberger Enge. Hier beginnt das Stadtzentrum von Potsdam und der Tiefe See. Links der Babelsberger Park mit dem kleinen und großen Schloss, auf der rechten Seite die Schiffbauer Gasse mit dem Hans – Otto Theater.
Die Fahrt geht weiter durch die neue Fahrt von Potsdam, vorbei am Lustgarten der Stadt und an der Insel Herrmannswerder. Von hier aus geht es über den Templiner See am Schloss Caputh entlang, durch das Caputher Gemünde auf den Schwielowsee. Er ist der größte der Potsdamer Havelseen. Am Ufer des Sees befinden sich das Schloss Petzow und das Schwielowsee Ressort, vor uns die Baumgartenbrücke und unser Zielort Werder.

Wochentag Abfahrt Ankunft Zeit Fahrpreis2
Dienstag 24.07. 11:00 Uhr 16:00 Uhr 5 Std. 26,00 EUR
Dienstag 04.09. 11:00 Uhr 16:00 Uhr 5 Std. 26,00 EUR

1 Zustieg am Resort Schwielowsee, bitte telefonisch anmelden
2 Rentner, Kurkarteninhaber der Stadt Werder erhalten eine Ermäßigung, Kinder bis 12 Jahre zahlen den halben Fahrpreis